Referenzen

 

 Auftragsarbeiten (Auszug) :

 

1) Restaurierung eines Zierrahmens für das Gemälde des Kaiser Leopold I. für das Aachener Rathaus in Zusammenarbeit mit den Suermondt Ludwig Museum

2) Neuanfertigung eines Zierrahmens für das Gemälde der Eleonore von der Pfalz-Isenburg von Adam Zaro in einer Größe von 245cm x 168cm für das Aachener Rathaus

3) Restaurierung eines Rahmens für das Aachener Couvenmuseum für ein Bildnis des Johann Baptiste Bastine´ 1812

4) Restaurierung eines Gemäldes mit der Darstellung von Wolfgang Amadeus Mozart als Kind von dem bekannten Künstler Gabriel Spitzel (1697-1760)

5) Gemälderestaurierungen u.a von folgenden bekannten Künstlern:

    Joseph Caspar Correggio, Heinrich Neppel, Johann Christian Kröner,

    Lovis Corinth, Jules Brouwers, Max Heichele, Albert Baur der Ältere uvm.

6) Restaurierung von Gemälden der bekannten deutschen Landschaftsmaler

 Paul Weber (1823-1916) und Heinrich Hasselhorst (1825-1904)

 7) Restaurierung eines Ölgemäldes des bekannten englischen Alpenmalers Edward Theodore Compton (*1849/gest.1921)

8) Restaurierungen von Ölgemälden weiterer bekannter Künstler:

Fritz von Wille, Arthur Kampf, Julius Scheuerer

9) Restaurierungen  von zwei Portrait-Ölgemälden des berühmten deutschen Portraitmalers Franz Seraph Lenbach (*1836 /gest. in München1904)

 

 

 

Ebenso folgende  Arbeiten hat  Anja Osenberg während ihrer Tätigkeit (1984-2018) als Vergolderin und Restauratorin bei der Kunsthandlung Schoenen ausgeführt oder hat dabei mitgewirkt:

 

1) Vergoldung des Wetterhahns vom Kaiserdom zu Aachen

2) Rahmenrestaurierung der 1890 entstandenen Originalkopie von Ludwig Sturm nach Raffaels "Sixtinischer Madonna" in Dresden für das Reiff Museum in Aachen

3) Restaurierung und Teilrekonstruktion des Rahmens für das Gemälde Anton von Werners: Bildnis des Kaiser Wilhelm I.

4) Echtvergoldung einer übergroßen Bronzefigur von Prof. Christiane Maether für das Kunstprojekt 175 Jahre Hambacher Fest 2007

5) Restaurierung (2002)eines Frauenportraits des französischen Künstlers Edouard Sain,

welches in der bekannten Fersehsendung "Bares für Rares" von den Händlern als "sehr gekonnt und gut restauriert" gelobt  und gekauft wurde.